Freitag, 1. April 2011

Las Vegas damals und heute

Heute sind wir ohne Wecker aufgestanden. Nach einem Italienischen Frühstück haben wir heute Unterricht für das Spiel „Craps“ genommen. Im Grunde ist es nicht so schwer, allerdings gibt es ziemlich viele Möglichkeiten Geld zu setzen. Das alles in der kurzen Zeit zu verinnerlichen war schlicht weg unmöglich. Aber wie hat der Lehrer so schön gesagt: „Wenn es darum geht, das der Gast Geld setzt hilft auch der Dealer am Tisch gern mal, in dem er die Regeln ggf. noch einmal erklärt.“ Wie dem auch sei, wir haben uns dann doch lieber wieder an Roulette gehalten. Und wie das dann auch so ist, könnten wir doch tatsächlich unseren Einsatz verdoppeln. Das Casino ist deswegen nicht pleite, aber für uns reicht es allemal um richtig schön essen zu gehen.
Anschließend haben wir uns bei gut 30°C doch noch vor die Tür getraut. Wir sind mit dem Auto nur ein Stück die Straße rauf:

Weiter ging es im Anschluss Richtung Freemont Street. Dort ist das „alte“ Las Vegas. Wir fühlten uns auch wirklich in der Zeit versetzt, denn hier sieht es ganz anders aus:




Ich glaube, wenn das Dach der Freemont Street nicht so ein Besuchermagnet wäre, wären schon einige Casinos nicht mehr existent. Man beachte auch auf den Fotos die „Besuchermassen“. Wir haben uns eine Show angesehen und sind dann wieder zurück in das „neue“ Las Vegas. Hier noch ein paar Impressionen von unserem Nachtspaziergang:



Es fehlt noch die Statistik: Gefahren sind wir ca. 18 Meilen und Bilder sind 140 entstanden. Heute war nebenbei gesagt noch der Wärmste Tag unserer gesamten Reise mit 32°C.
Morgen wird es keinen Bericht geben, da wir wieder ins Flugzeug steigen und leider wieder nach Hause müssen. Der Bericht zur Rückreise erfolgt voraussichtlich am Sonntag (MESZ).

Bis dahin viele Grüße
Jana & Kai

1 Kommentar:

  1. Das Dach über der Straße vom alten Las Vegas ist ja süß. lach

    AntwortenLöschen