Mittwoch, 16. März 2016

Es geht voran…


Die Planungen sind schon weit fortgeschritten.  Die genaue „Runde“ steht fest. Die Tagesetappen  sind ebenfalls geplant. Das war schwieriger als zunächst gedacht. So sind es z. B. vom „Redwood National and State Parks“ zum „Olympic National Park“ rund 1000 km immer an der Küste entlang. Diese kann man ohne Probleme in 2 Tagen fahren. Wenn man sich dann aber ein wenig mit diesem Küstenabschnitt beschäftigt, stellt man schnell fest, dass es dort einiges zu entdecken gibt und so sind 2 Tage definitiv zu wenig. Deshalb werden wir das Stück auch mit 2 Zwischenübernachtungen fahren. Manche werden jetzt sagen, das ist immer noch viel zu kurz. Das stimmt zwar, aber was man an einer Stelle länger bleibt, muss man anderswo wieder heraus kürzen. Und da heißt es einen guten Kompromiss zu finden, da An- und Abreise bereits feststanden.

Beim Buchen der Hotels fiel mir dann auch auf, dass wir dieses Jahr wieder einmal einen guten Check in & Check out Marathon hinlegen werden. Am längsten sind wir in Seattle und San Francisco mit jeweils 3 Übernachtungen. Ansonsten haben wir auf der Rundreise fast immer nur eine Nacht pro Hotel. Das hat aber auch sein Gutes, denn so verteilt sich die Fahrstrecke besser und es gibt fast keine reinen „Fahrtage“…

Jedenfalls sind alle Hotels gebucht, die Tagesziele stehen im groben auch schon und nun geht es an die Feinplanung. Wir freuen uns schon auf spektakuläre Landschaften und Tiere wie z. B. Weißkopfseeadler und vielleicht sogar Bären. Von mir aus könnte es eigentlich schon losgehen... :-)

Bis bald.

Jana & Kai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen