Dienstag, 8. Januar 2013

Auf in die Heimat

Wecken wieder um 7:30 Uhr. Dann der letzte Morgensport. Das Packen dauerte erwartungsgemäß etwas länger, da ja alles wieder Flugtauglich verpackt werden muss. Um 9:30 Uhr  waren wir soweit. Da das Hotel bereit war unser Gepäck bis Nachmittag aufzubewahren und auch das Auto kostenfrei dort stehen konnte, wurde es ein Tag in der Stadt.  Es ging noch einmal durch die Parks und auch zum Hafenbummel.
Mal eine etwas andere Skyline - Ansicht von Auckland.

Parks gibt es an jeder Ecke hier.

Hafen mit dekoratieven Containern

"Kneipenviertel" am Hafen. Alles in alten Hafengebäuden untergebracht.




Um 14 Uhr ging es dann langsam zurück Richtung Hotel um das Gepäck und das Auto abzuholen. Dann ging es Richtung Flughafen. Die Fahrt war zu anfangs Lustig, da sich das Navi und die Straßenschilder wiedersprachen. Aber am Ende wurde alles gut. Wir haben doch tatsächlich den Flughafen gefunden. An der Tankstelle direkt am Flughafen noch schnell Volltanken und dann zur Mietwagenrückgabe. Eine so kurze Rückgabe habe ich noch nicht erlebt. Das Auto stellten wir auf einem freien Platz ab und füllten das Rückgabeformular aus. So a la „Tank voll“, Km Stand und Rückgabetag. Wir waren noch nett und haben darauf geschrieben in welcher Parklücke das Auto steht. Als wir dann die Dame für die Rücknahme gefunden hatten, nahm sie uns das Rückgabeformular ab und wünschte uns einen Guten Flug. Das Auto wurde nicht einmal angeschaut…
Der Flughafen in Auckland zählt zu den 10 freundlichsten der Welt und so präsentierte er sich auch. Alles ging ziemlich reibungslos. Ruck zuck saßen wir am Gate. Unser Rückflug ging wieder mit Emirates im A380 via Melbourne und Dubai. Da in den A380 eine ganze Menge Leute passen, war der Andrang recht groß. Es waren sehr viele Kiwis (Neuseeländer) dabei, da hier gerade die große Urlaubssaisong begonnen hat. Das Boarding ging recht zügig von Statten, trotz dass wir erst als letztes einsteigen durften, da wir im unteren Deck (Main Deck) in der zweiten Reihe saßen. Der Flug war vom Start an 10 Minuten verspätet, so dass wir nach 3,5 Stunden Flug auch mit 10 Minuten Verspätung in Melbourne ankamen. Hier hieß es wieder mit allem Handgepäck raus aus dem Flieger durch den Sicherheitscheck und wieder rein in den Flieger. Der Sicherheitscheck war nach 40 Minuten erledigt, so dass wir dann am Gate warten durften bis zum wieder einsteigen. Wir hatten natürlich auch Zeit mal in den Shops am Flughafen zu schauen. Hier gibt es alles vom Schnabeltier und Känguru aus Stoff bis hin zum getrockneten Krokodilfleisch. Auffällig waren auch die vielen Damen die uns zum Probieren der hochprozentigen Spirituosen animieren wollten. Der Tag ist zwar hier noch nicht ganz zu Ende, da der Weiterflug um 22:30 Uhr ging aber ich beende den Tag mal hier mit Grüßen aus Melbourne.

Die Statistik: Gefahren 30 Km (0,5 Stunden), Geflogen ca. 2629 Km (3,5 Stunden), Bilder rund 80, 4,5 Stunden gewandert, Wetter ca. 22°C leicht Bewölkt gelegentlich Sonnig.

Jana & Kai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen