Samstag, 26. Juni 2010

Von Stars & Sternchen, Sonne & Sand

Heute sind wir um 7:00 Uhr aus den Federn gekrochen. Nach dem Amerikanischen Frühstück (Inhalt siehe gestern), ging es um ca. 8:30Uhr los. Heute zuerst einmal zu Fuß.

Nach ca. 20 Minuten Fußmarsch, unterwegs an einem Polizei Einsatz vorbei (ca. 8 Officer und 4 düster aussehende Herren mit Handschellen), sind wir hier angekommen:


Hier haben wir Zahlreiche Stars mit Füßen getreten und natürlich auch die Fuß- und Handabdrücke vieler Stars gesehen. Da heute vor einem Jahr Michael Jackson gestorben ist (Anmerkung der Redaktion: Das war reiner Zufall und von uns so nicht geplant), war am Stern von Ihm natürlich die Hölle los. Dort wurden Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet. Das wollten sich auch die Fernsehsender nicht entgehen lassen und so standen mehrere Fernsehteams herum und haben das Spektakel gefilmt und kommentiert.

Um 10:00 Uhr waren wir zurück im Hotel und haben unser Auto bestiegen. Da wir es heute mit den Stars zutun hatten, ging es nach Malibu. Nach einer guten Stunde fahrt sind wir auch schon da. Wir haben uns natürlich auch den Strand mal ganz genau angesehen. Das Parken dort war mit 8 Doller auch „sagenhaft günstig“.

eine kleine Villa in Malibu Beach


Malibu Beach

Zurück ging es über den Highway #1. Dort geht es zwar etwas langsamer als auf der Interstate, allerdings ist es Landschaftlich wesentlich reizvoller.

Highway #1

Wieder in der Stadt angekommen, ging es noch durch Beverley Hills.

Wer annimmt, dass man dort Stars oder deren Häuser zu sehen bekommt, der Irrt sich gewaltig. Man kann dort zwar durchfahren, aber man sieht praktisch nichts außer hohen Bäumen Sträuchern. Auch die Tore sind dort so hoch, dass man im Normalfall nichts sehen kann. Man könnte jetzt sagen „Ok dann geh ich halt zu Fuß, dann sehe ich schon was.“. Dazu sei gesagt, dass man dann von netten Sicherheitsleuten geholfen bekommt. Und zwar damit wie ich am schnellsten und effektivsten entfern werden kann. Also hat man eigentlich kaum eine Chance.

ein ganz normales Bild in Beverley Hills

Zum Tagesabschluss haben wir uns heute noch einmal im Observatorium herumgetrieben. Heute hat es dann auch geklappt und wir konnten mal durch ein gutes Zeiss Teleskop die Venus bestaunen.

Nach diesem Tagesprogramm haben wir uns in das Hotel verzogen, da wir morgen früh weiter fahren werden.

Wie es der Zufall so will, geht doch direkt an unserem Fenster des Hotels eine Fahrradrundfahrt entlang. Wie es in LA ausschaut, wenn ein Radfahrer stürzt sieht man hier:

Der Radfahrer wurde im Anschluss noch fachgerecht mit dem Rettungswagen abtransportiert.

So das soll es für heute gewesen sein. Wir werden jetzt Sachen packen und dann geht es ab ins Bett.

Noch schnell die Statistik: Heute wurden ca. 250 Bilder geschossen und 80 Meilen (128 Km) gefahren.

Man ließt sich…

PS: Ob es morgen Abend ein Blog Update gibt kann ich noch nicht sagen. Da wir da auf die Internetverbindung des Hotels angewiesen sind. Und ihr wisst ja „neues Hotel neues Glück“.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen