Donnerstag, 5. Dezember 2013

Sightseeing oder Shopping?

Der Tag begann um 7:15 Uhr ohne Wecker, der Jetlag lässt grüßen. Abmarschbereit waren wir um 8:30 Uhr. Zuerst ging es darum, etwas zum Frühstück zu finden. Das war leichter als wir dachten, denn 2 Minuten Fußweg entfernt gibt ein Lokal was eine gute Frühstücksauswahl anbietet. Ich hatte mal wieder Rührei mit gebratenem Schinken und Kartoffeln und Jana hatte ein Omelette mit Kartoffeln und dazu hatten wir beide noch ein Toast. Also Typisch amerikanisch und alles genießbar.
 



Im Anschluss hieß das erste Tagesziel Grand Central Station. Unterwegs sind schon die ersten Bilder entstanden. Unter anderem kamen wir auch am Bryant Park vorbei. Dort gibt es einen Weihnachtsmarkt mit Eislaufbahn.
An der Grand Central Station angekommen hieß es eine Runde drehen und schauen. Viele Plätze kamen uns aus diversen Filmen bekannt vor

Grand Central Station

Die "Flüsterhalle". Das funktioniert übrigens wirklich...





An der Decke gibt es Sternbilder zu sehen...
 

Im Anschluss gab es noch einen kleinen Abstecher zum Crysler Building,
 bevor es die 5th Avenue Richtung Lower Manhattan hinunter ging. Unterwegs gab es schon die erste Shopping Attacke, als wir an einem Schuladen nicht vorbei kamen. Eine halbe Stunde später kamen wir ohne neue Schuhe wieder heraus, aber die Shoppinglust war ungebrochen (zumindest bei 50%) und so ging es kurz darauf in einen Souvenirshop. Hier war die Jagd erfolgreich und so konnten einige Punkte auf der Shopping und mitbring-Liste abgehakt werden. Weiter ging es am Empire State Building vorbei bis zum Flat Iron Building, wo sich 5th Avenue und Broadway treffen.




Das Flat Iron Building hat den Namen, weil es einem alten Bügeleisen ähnelt.
Von hier aus ging es auf dem Broadway langsam wieder Richtung Midtown. Zum Mittag hatte Jana einen Hot Dog (den ersten echt Amerikanischen überhaupt) und musste feststellen das er ihr sogar schmeckt. Nach dem Mittag fanden wir uns vor einem „kleinen“ Kaufhaus wieder. Alle die schon mal hier waren haben jetzt ein Lächeln auf den Lippen, denn sie wissen, dass ich das Macy’s meine. Und für alle die es nicht Wissen, sei gesagt, dass es sich dabei um das größte Kaufhaus der Welt handelt. Einen ganzen Häuserblock groß und insgesamt 9 Etagen pures „Shoppingvergnügen“. Zumindest für Frauen. Hier haben „wir“ uns mal kurz (3 Stunden) umgesehen. Dann war meine Shoppinggeduld für heute erschöpft und ich dränte darauf den Laden zu verlassen. Als es dann darum ging gleich gegenüber bei Victoria‘s Secret war meine Shoppinggeduld wie von Zauberhand noch einmal da ;). Das Shoppingergebnis war übrigens in beiden Läden gleich 0, aber ich bekam die Aussage „da müssen wir nochmal hin“.

Interaktives Schaufenster von Macy's

Weihnachtsdeko bei Macy's

 
Na sei es drum, wir sind ja noch gaaaanz lange hier… Auf dem weiteren Rückweg ging es noch einmal am Bryant Park vorbei, wo nun auch der Weihnachtsbaum beleuchtet war und es damit gleich viel Weihnachtlicher aussah.

 
 
Im Anschluss ging es zurück über den Broadway ins Hotel, denn die Füße machten sich nun auch schon bemerkbar und wollten gern ein Stündchen hochgelegt werden. Eine kurze Pause ist auch nicht schlecht, denn da kann man schon mal den Tagesbericht vorschreiben…
Dann noch schnell was zum Abendbrot holen. Ganz antiamerikanisch gibt es einen Salat. Nach dem Essen geht es schon langsam Richtung Bett, denn der Jetlag ist noch gut zu spüren.
Zum Abschluss des Tages noch ein paar Häuserschluchten:






Die Statistik: Gelaufen sind wir einige Kilometer, geshoppt haben wir recht lange mit geringen Erfolg. Bilder gab es 220. Das Wetter war mit 16°C sehr angenehm.

Viele Grüße
Jana & Kai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen