Mittwoch, 11. Dezember 2013

Abschied nehmen vom Big Apple

Dies ist das Ende der Reise. Wenn Du die gesamte Reise lesen möchtest, dann Klicke hier. Willst Du auch von den Reisevorbereitungen erfahren, dann klicke hier.

7:30 Uhr, der Wecker klingelt, aber keiner steht auf. 7:45 Uhr jetzt aber! Heute hat irgendwie keiner Lust aufzustehen. Ob es daran liegt, das es heute wieder nachhause geht? Darüber kann man nur spekulieren. 8:30 Uhr geht es erst einmal zum Frühstück. Heute gibt es nochmal Rührei mit gebratenem Schinken und Kartoffeln, bzw. Pancakes und frisches Obst, zum abgewöhnen. Dann wieder ins Hotel zum Tasche packen. Um 10:15 Uhr ist alles gepackt. Dann heißt es erst einmal am Fahrstuhl warten. Denn irgendwie will wohl das ganze Hotel auschecken, und so warten wir fast 10 Minuten auf einen Fahrstuhl in dem noch genug Platz für uns ist. Denn 16 Etagen mit Gepäck die Treppe runter macht keinen Spaß! Das Auschecken verläuft wie immer Problemlos und auch unsere Taschen können wir bis Nachmittag im Hotel lassen.
Als Tagesprogram hätten wir heute gern noch New York von oben gesehen, allerdings wollte das wohl der Wettergott nicht und so fing es bereits gegen 8 Uhr an zu Schneien.



Ein Plan für „schlechtes“ Wetter gab es heute nicht, und so haben wir uns dann entschlossen noch einmal in die Grand Central Station zu gehen, da die Fotografin mit dem Bilderergebnis nicht ganz zufrieden war. Hier eine kleine Auswahl der „besseren“ Bilder:



Apple Store in der Grand Central Station
Weiter ging es Richtung Osten zu den UN Gebäuden. Da davor allerdings eine Baustelle und eine Demo war gibt es leider keine schönen Bilder. Es waren nicht einmal die Fahnen der Mitgliedsländer gehisst.

Auf dem Rückweg ging es noch einmal über den Weihnachtsmarkt am Bryant Park, denn wir hatten noch ein wenig Zeit.

Dann ging es zurück ins Hotel die Taschen abholen und auf zum Bus. Der Bus brachte uns schneller als ich erwartet hatte zum Flughafen und so saßen wir schon 3,5 Stunden vor Abflug am Flughafen. Macht aber nichts, denn so können wir schon mal die Bilder des Tages sichten und den Tagesbericht vorschreiben.
Das Boarding beginnt mit 30 minütiger Verspätung, weil die Maschine zu spät in Newark ankam. Der Start erfolgt ebenfalls mit 30 minütiger Verspätung, aber schon 5 Minuten Nach dem Start meldet sich der Kapitän und kündigt eine pünktliche Landung an. Der Jetstream bläst uns ordentlich Richtung Heimat und so geht es mit teilweise 1160Km/h durch den Himmel, wobei die normale Reisegeschwindigkeit bei 896Kn/h liegt.

Manhattan bei Nacht

Sonnenaufgang über den Wolken

Sonnenaufgang über den Wolken

Flugroute
 
In München landen wir sogar noch 10 Minuten vor der Zeit. Der Umstieg klappt auch problemlos und so sitzen wir sogar noch 15 Minuten am Gate Richtung Leipzig. Der Flug nach Leipzig verlief auch pünktlich und ereignislos. In Leipzig angekommen hieß es nur noch schnell die Tasche holen und ab zum Auto und Richtung Heimat. Wir haben uns dann doch noch einen kleinen Umweg gegönnt und sind gleich mal über Jena gefahren und haben die Urlaubsmitbringsel verteilt. Außerdem haben wir beschlossen die Weihnachtsstimmung mit nach Hause zu nehmen und so haben wir unseren Weihnachtsbaum auch gleich noch geholt und ins Wohnzimmer gestellt. Dann hieß es nur noch die Wichtigsten Dinge auspacken und ab Richtung Bett, denn morgen wird schon wieder gearbeitet…

Die Statistik: Gelaufen sind wir ein paar Kilometer, geshoppt haben nicht mehr.  Bilder gab es rund 130. Das Wetter war mit 0°C und gelegentlichen Schneefall nicht  unangenehm kalt wie es klingt.

Viele Grüße und bis zum nächsten Urlaub,
Jana & Kai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen