Sonntag, 8. Dezember 2013

Weihnachtsstimmung in New York

50% von uns waren heute schon um 7 Uhr wach und aufstehbereit. Meine 50% sind erst 7:45 Uhr aus den Federn gekrochen. Alles in allen saßen wir dennoch 8:30 Uhr beim Frühstück. Da uns das Wetter heute Morgen mit -2°C und ca. 70% Luftfeuchte begrüßte, ließen wir es etwas langersamer angehen. Denn es fühlte sich verdammt kalt an. Es ging dann mit der U-Bahn nach Downtown, um diesen Herren einen Besuch abzustatten:


Das Geisterjäger-Hauptquartier
 Das „Geisterjäger-Hauptquartier“ ist eine Feuerwache, die ganz normal genutzt wird. Die einzige Ausnahme bilden her ein paar Geisterjäger Anhaltspunkte.
Zu Fuß ging es dann wieder Richtung Uptown mit Abstecher in den Washington Square Park. Hier konnten wir feststellen, dass es auch Klassik als Straßenmusik gibt:


Außerdem kann sich vielleicht der eine oder andere an den „Vogelmann“ in Kevin allein in New York erinnern? Den gibt es tatsächlich. So gesehen heute im Washington Square Park:
So gesehen bekam dem Triumpf-Bogen, wegen dem wir eigentlich hier waren, eine geringe Bedeutung:




Weiter ging es Richtung Hotel immer die 6th Avenue hoch. Am Ende sollten es 58 Blocks werden. Unterwegs ging es durch SoHo wo am Straßenrand Weihnachtsbäume verkauft werden. Die Preise standen leider nicht dran, aber die Kränze hatten Preise daran. Die kleinen kosten nur 59$ und der Große in der Mitte 159$. Wenn man das sieht, dann wird ein Weihnachtsbaum sicherlich ein kleines Vermögen kosten…





Wir haben heute übrigens auch gesehen, wie die Polizei hier Geschwindigkeitskontrollen durchführt:




Na könnt ihr das Radargerät entdecken? Es befindet sich auch dem Kofferraum. An der Kreuzung standen 2 Polizeifahrzeuge. Eins überwachte den Nord/Süd und eins den Ost/West Verkehr. Wenn die Kontrollen bei uns auch so durchgeführt werden würden, müssen viel mehr Leute Zahlen, weil man praktisch keine Chance hat die Dinger zu sehen. Wären wir nicht direkt daran vorbei gelaufen, hätten wir sie auch nicht gesehen.
Auf unserem Weg nach Norden gab es auch immer mal Architekturhighlights zu sehen:






„Rein Zufällig“ führte unser Rückweg am Macy’s vorbei. Und da es ja so kalt war, sind wir natürlich mal kurz rein. Raus sind wir mit „ein paar“ Sachen. Wir Herren waren uns übrigens einig, das vor den Umkleidekabinen der Frauen Stühle und andere Männerfreundliche Dinge aufgestellt werden sollten.
Beim Verlassen des Macy’s konnten wir feststellen, das sich zu den tiefen Temperaturen noch Niederschlag in Form von Schnee dazu gesellt hatte. Es sollten dann auch ein paar Zentimeter werden. Leider bleibt der Schnee nicht überall liegen. Aber für Weihnachtsstimmung sorgt es dennoch.





Der Herr sieht ganz schön Ameriaknisch aus, mit Einkauf und Getränken

Ca. 3 Cmlagen auf dem Auto

Selbst der Globus ist Schneebedeckt...

Die Statistik: Gelaufen sind wir einige Kilometer, geshoppt haben wir ein wenig, mit großen Erfolg. Ich sage nur Weihnachtsball wir kommen. Bilder gab es nur 80. Das Wetter war mit -2°C und hoher Luftfeuchte unangenehm kltl.

Viele Grüße
Jana & Kai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen