Samstag, 26. März 2011

Wasser und Wüste im doppelten Sinn

Die Amerikanisierung nimmt ihren Lauf und so benötigen wir heute um 7:30 Uhr den Wecker. Im Anschluss geht es wirder in das Restaurant, wo wir gestern zu Abend gegessen haben, da es dort ein Frühstücksbuffet „all you can Eat“ für 10 Doller pro Person (Getränke inklusive) gibt.


Nach den Frühstück heißt es wiedermal Packen. Checkout ist um 9:15Uhr und Abmarsch am ersten Trailhead ist um 9:25Uhr. So ein Hotel im Park hat schon was. Der heutige Trail ist als Highlight angepriesen worden. Leider empfanden wir das nicht so. Sowohl von den Blühpflanzen als auch von der Tierwelt her, war es auf dem Anderen Trail am vorherigen Nachmittag wesentlich interessanter. Einzig nicht schlecht war, dass es die ganze Zeit an einem kleinen Flusslauf entlang hinauf bis zu einer Oase ging. Von daher schon einmal Wasser in der Wüste. Das zweite Wasser in der Wüste kam von Oben in Form von ganz feinen Nieselregen. Der fiel in so einer Menge, dass nicht einmal eine Regenjacke notwendig war. Hier ein paar Bilder von Trail:







Eine Oase in der Wüste

Ein paar Tiere gab es natürlich auch zu sehen:



Nach den Trail hatten wir genug von den Blumen und so gab es Mittag und die anschließende Abreise aus Anza Borrego. Der Park ist auf drei Seiten von Bergen umgeben, welche den Regen abhalten. Als wir auf den Bergen oben ankamen wussten wir auch,warum es der Regen heute bis nach Anza geschafft hat. Dort oben war praktisch ein richtiges Unwetter am Wüten. Als wir dort sruch waren, wurde das Wetter schnell besser und so bekamen wir richtiges T-Shirt und Sonnenbrillen Wetter. Gut 20°C und Strahlender Sonnenschein.


Regen in der Wüste

Unwetter hinter dem Hügel

Langsam wird es besser


Jetzt holen wir aber die Sonnenbrille raus
 Nachdem Einchecken im Hotel in dem heute auch noch eine Indische Hochzeit stattfindet sind wir noch ein Wenig einkaufen gegangen, da noch etwas Zeit war. Auf dem Rückweg gab es gleich noch bei IHOP Abendbrot. Und wer jetzt bei unserer letzten Reise nachschaut und sagt „Igitt – Pancaces zum Abendbrot“ dem seit gesagt, das es dort auch anderes gutes Essen gibt!

Nun sind wir zurück im Hotel und es geht jetzt ab ins Bett, da morgen schon der nächste Nationalpark vor uns liegt.

Viele Grüße aus dem heute Sonnigen Kalifornien, senden
Jana & Kai

Kommentare:

  1. Warum sind Pancakes zum Abendbrot schlecht? Oder schmecken die amerikanischen Pfannkuchen nicht so gut?
    Obwohl ich hätte sie zum Abend lieber mit Zwiebeln und Speck, statt mit Ahornsirup. grins

    AntwortenLöschen
  2. Die Pancakes schmecken hervorragend. Aber was Süßes zum Abendbrot ist nicht jedermanns Sache. Für dich wäre dann wohl ein Britto die bessere Wahl ;-)

    AntwortenLöschen