Montag, 28. November 2011

Jeden Tag nichts Tun geht auch nicht

Aufgestanden sind wir heute um 8:30 Uhr (später als geplant, aber was soll‘s). Beim Frühstück gleich noch Monika getroffen und einen Schwatz gehalten. So ist es wenig verwunderlich, dass wir erst um 11 Uhr abmarschbereit waren. Wiedermal ab in den Hotelgarten und gleich noch am Bootshaus vorbei um uns zum Schnorcheln anzumelden. Die Zeiten zum Schnorcheln variieren hier je nach Ebbe und Flut, da man bei Ebbe nicht aus dem Riff heraus kommt. Dann hatten wir Zeit bis 1:15 Uhr. Die Kellner im Hotelgarten versüßten mal wieder das Warten mit Eistee. Dann ging es ab zum Schnorcheln. Das Riff hier Reißt einen nicht unbedingt vom Hocker aber man kann doch einige Fische sehen. Der Ausflug Dauerte rund eine Stunde und so hatten wir bei der Rückkehr ein wenig Stress, da Jana gleich noch zum Bogenschießen wollte, welches um 14 Uhr beginnt. Also schnell umziehen und los. Da es bei uns gleich um die Ecke ist, waren wir um 14:25 Uhr auch „schon“ da. Natürlich konnten wir auch noch mitmachen. Nach dem Bogenschießen war erst einmal ein wenig Relaxen angesagt. Man muss sich ja von dem vielen Stress erholen ;-). Um 17 Uhr ging es ab auf das Zimmer, um sich für den Manager – Cocktail – Empfang hübsch zu machen, welcher um 18:30 Uhr begann.

Wie zu erwarten war dort großer Andrang. Ich denke aber nicht weger der Manager sondern wegen der Gratiscocktails. Und ganz nebenbei konnte man wenn man wollte, auch mal allen Chefs des Hotels die Hand schütteln und ein paar Worte wechseln. So konnte ich z.B. feststellen, dass der 2. Chef ein Deutscher ist. Auf dem Cocktailempfang haben auch Andrea und Michael getroffen. Die beiden Heiraten morgen und deshalb gab es heute noch ein wenig Junggesellenabschied. Wir haben uns allerdings um 23 Uhr davongemacht, da wir schon vor 6 Uhr wieder raus müssen. Warum? Das erfahrt ihr morgen. Noch schnell die Bilder des Tages:
Die Flamboyants blühen

Die Flamboyants blühen

Kai mit neuer Freundin Monika. Vom Performen des Kussbildes wurden wir abgehalten.


Jana & Kai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen