Samstag, 18. Juli 2015

Vom Kuhstall einer Himmelsleiter und einem "Stein"

Der Wecker versucht sein Bestes um 7:15 Uhr, aber keiner hört auf ihn. Gegen 7:30 Uhr kommen wir langsam in die Gänge. Wir haben doch Urlaub! Da heute noch mal der volle Frühsport inklusive Hotelwechsel ansteht, ging es so früh aus den Federn. Checkout war um 9:30 Uhr. Anschließend ging es in das Kirnitzschtal zum Startpunkt der Wanderung zum Kuhstall.
Ich sehe schon die Fragezeichen, was wir denn in einem Kuhstall wollen, denn davon haben wir doch zuhause genug. Was ich meine ist das hier:




Warum das Felsentor Kuhstall heißt, wird aus heutiger Sicht auf zwei Möglichkeiten eingegrenzt: Zum einen haben die Bauern während des Dreißigjährigen Krieges ihr Vieh vor den schwedischen Soldaten versteckt. Andererseits wird vermutet, das Raubritter ihr erbeutetes Vieh dort untergebracht hatten.
Jedenfalls schließt sich an den Kuhstall auch noch die Himmelsleiter an:


Viel Platz ist nicht...
Oben angekommen wird man mit einem Panorama belohnt:







Wenn man auf der Rückseite wieder absteigt, kann man sich noch das Schneiderloch anschauen. Hier geht es durch ein kleines Loch in den Fels hinein und über eine "Leiter" hinauf in ein größeres Loch.

Hier geht es rein...

Dort hinauf

Oben angekommen

Ansicht von außen
Das Mittagessen gab es heute mit schöner Aussicht versüßt:


Anschließend ging es zurück zum Auto und dann nach Krippen. Dort haben wir an der Kirche das Auto abgestellt und es ging noch einmal zu Fuß hinauf auf den Kohlbornstein. Hier war deutlich weniger Publikum unterwegs als am Kuhstall. Auf dem ersten Kilometer trafen wir noch 4 andere, die alle in andere Richtungen unterwegs waren und dann niemand mehr. Teilweise geht es ganz schön steil hinauf, so dass man bei gut 30 °C ganz schön ins Schwitzen kommt. Man wird aber mit einem schönem Panorama belohnt:



Diesen Weg musst du gehen...
Nach rund 30 minütiger Rast am Gipfel ging es auf indirektem Weg wieder zurück zum Auto. Nach kurzem Einkaufsstopp in Bad Schandau ging es in unsere neue Unterkunft in Königstein. Hier wurde der Abend bei schöner Aussicht auf den Lilienstein recht kurzweilig, denn es wollten noch jede Menge Bilder sortiert werden und der Blog will auch geschrieben sein...

Die Statistik: Gefahren sind wir rund 50 km, Gewandert sind wir rund 5,5 Stunden. Bilder sind rund 130 entstanden. Das Wetter sonnig und (zum Glück) teilweise bewölkt bei ca. 30°C, mit einem kurzen Schauer am Abend.

Viele Grüße
Kai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen