Samstag, 16. Juli 2016

Lassen Volcanic National Park

Ein Wecker war heute wieder überflüssig, denn wir sind komischerweise wieder freiwillig um 7:15 Uhr aufgestanden. Nach dem Frühstück konnten wir heute gleich los. Das Packen entfällt, da wir hier noch eine Nacht im Hotel sind. Auf dem Weg Richtung „Lassen Volcanic National Park“ noch kurz am Walmart des Vertrauens anhalten und was für das Mittagessen suchen. Dann geht es nach einem kurzem Tankstopp direkt zum National Park. Schon am Eingangshäuschen stehen rund 10 Autos vor uns und es geht nicht vorwärts. Na das kann ja heiter werden… Doch dann kommt ein zweiter Ranger durch die Autoschlange gelaufen und fragt ob jemand einen „Annual Pass“ hat. Da wir den haben, bekommen wir von ihm eine Karte vom National Park und dürfen über die zweite eigentlich geschlossene Spur in den Park fahren. Nun auf zum Visitor Center und ein paar Empfehlungen einholen. Dann geht es los einmal durch den Park. Da der Mt. Lassen das letzte Mal im Jahr 1915 „ausgebrochen“ ist, ist es eine spannende Frage, ob der Stein den man sieht 100 Jahre alt ist oder 27000? Mit genau diesem Thema beschäftigt sich auch ein kurzer Trail in der „Devastated Area“. Das Mittagessen gab es wieder einmal mit sehr schöner Aussicht, heute auf Wald und grüner Wiese. Nun habe ich aber erst einmal genug geschrieben, jetzt gibt es ein paar Bilder.
Lassen Peak von Norden

Lassen Peak von Süden

Lake Helen

Emerald Lake

Emerald Lake




Im Park liegt teilweise noch ein "wenig" Schnee. Der Trail zum "Bumpass Hell" ist leider wegen Schnee noch gesperrt.
Es gibt auch ein paar Ecken, wo mal die vulkanische Aktivität sehen kann. Es roch furchtbar nach Schwefel und erinnerte uns stark an Neuseeland.


Hier kocht der Matsch




Man sollte die Wege auf keinen Fall verlassen, da man einbrechen und sich ernsthaft verletzen kann. Das war einigen aber offensichtlich egal...
Als Tagesabschluss ging es noch eine Runde um den „Manzanita Lake“, wo sich der Park noch einmal in schönster Abendstimmung gezeigt hat.
Der nördliche Parkeingang, wo wir am Morgen angestanden hatten.

Lassen Peak in Abendstimmung
Es gab übrigens in Sachen Pflanzen und Tiere wieder je eine Entdeckung des Tages (leider kein Bär).
Balsamwurzel

Gab es in größeren Mengen

Ein Streifenhörnchen mit anders gefärbtem Kopf. Die genaue Art ist von Jana noch nicht bestimmt.
Die Statistik: Die Fahrzeit war heute rund 4 Stunden, gefahren sind wir rund 140 Meilen, gewandert sind wir rund 3 Stunden, Bilder sind 550 entstanden. Das Wetter war heute Sonne pur bei 29 °C und in Redding am Abend noch 33 °C.

Viele Grüße von den Hobby-Vulkanologen :-)
Jana & Kai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen