Freitag, 8. Juli 2016

Vom Regenwald und Kriegsgerät

Heute ging es schon um kurz nach 7 Uhr aus den Federn, denn das Tagesprogramm war voll und zeitlich durchgeplant. Dann wie fast immer frühstücken, packen, auschecken. Alles um 9 Uhr erledigt. Dann auf zum Hafen von Port Angeles. Hier waren nicht allzu viele Schiffe zu sehen, dafür von allen Sorten etwas.

Fischkutter

Küstenwache

Tanker

Frachter


Containerschiff
Weiter ging es noch einmal in den Olympic National Park in die Hyrican Ridge Sektion. Die liegt oben auf dem Berg. Und da vom Berg selbst nichts zu sehen war, ging es zuerst ins Visitor Center um nachzufragen, ob die Fahrt hinauf lohnt. Dies wurde mit einem Live-Bild vom Oberen Visitor Center beantwortet. Und da oben mehr Sonne als Wolken waren, ging es den Berg hinauf. Unterwegs ging es durch die Wolken.


Oben angekommen bot sich ein wunderschöner Blick und ihr bekommt ein Best-of.







Es war im Wind ziemlich frisch und teilweise lag auch noch Schnee (am 8. Juli)


Nebenbei gab es auch noch ein paar Rehe zu bestaunen, die zwischen all den Touristen grasten und sich nicht stören ließen.
Alle Muttertiere, die wir gesehen haben, hatten 2 Kitze dabei.
 
Die potenziellen Väter

Kurzer Kontrollblick zu den lärmenden Touristen...

Pünktlich um 12:30 Uhr verabschiedeten wir uns vom Regenwald und machten uns auf in Richtung Seattle, da wir um 15 Uhr noch ein Unterwegs-Date hatten. Unser Zwischenstopp war in Bremerton. Und es handelte sich um eine Besichtigung eines Zerstörers USS Turner Joy der US Navy. Die genauen Details erspare ich euch. Hier die Bilder mit kurzer Erklärung.


USS Turner Joy

Der Maschinenraum. Im Hintergrund die Turbinen zum Stromerzeugen

Hier wird (wurde) scharf geschossen

Der Leitstand eines Flakgeschützes. Dort oben sitzt der Mann für den Abzug.
Die Mannschaftskojen. Privatsphäre sieht anders aus... 

Ein "paar" Anzeigen im Maschinenraum

Mahlzeit. Speisesaal der Mannschaft

Die Brücke - die lassen (leider) jeden ans Steuer...

Auf Zielsuche...




Weiter ging es Richtung Seattle. Vorbei an einem Flugzeugträger. Leider konnten wir nicht anhalten und ein gutes Foto machen...
Mittelstück eines Flugzeugträgers
Im Großraum Seattle am Freitag um 18 Uhr:
Stau auf 10 Spuren...
Die Statistik: Die Fahrzeit war heute rund 3,5 Stunden, gefahren sind wir rund 200 Meilen, gewandert sind wir rund zwei Stunden, Bilder sind fast 700 entstanden und das Wetter bot rund 17 °C sowie Sonne und Regen im Wechsel.

Viele Grüße aus Seattle senden
Jan & Kai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen