Dienstag, 2. Dezember 2014

Achtung! Die Roller-Gang ist unterwegs...

Tagesbeginn war 7 Uhr mit Wecker-Unterstützung. Beim Frühstück wurden die Tagespläne besprochen, denn gestern Abend haben wir erfahren, dass sich die für heute geplante Tour nicht lohnt, weil der Garden Eden den wir auch am Sonntag schon besuchen wollten derzeit nur aus wildem Urwald besteht und außer Dickicht und Moskitos nichts zu finden ist.
Also wurde kurzerhand neu geplant und wer die Überschrift gelesen hat, ahnt es bereits, wir haben uns heute einen Roller gemietet, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Nach dem wir um 10 Uhr den Roller übernommen hatten, ging es zuerst zu einem Marae, welches im "Urwald" steht. 


Es steht wirklich im Urwald nur der Weg dort hin ist freigeräumt, deshalb die ". 

 


Weiter ging es in die Stadt (ok, es ist der größte Ort hier auf der Insel, aber bei uns wäre es nur ein mittelgroßes Dorf), um nach etwas zum Mittag zu suchen. Als das Mittagessen verzehrt war, ging es weiter an einen schönen, aber nicht ganz so einsamen Strand. Hier haben wir den Nachmittag mit schwimmen, schnorcheln und relaxen verbracht, schließlich haben wir Urlaub. Ich präsentiere unseren heutigen Strand:




Gegen 17 Uhr ging es langsam Richtung Heimat, aber nicht ohne bei schönstem Wetter unterwegs noch den Sonnenuntergang beizuwohnen.



Das Abendessen hatte die gewohnte Spitzenqualität und nun hieß es Tasche packen, denn morgen müssen wir wieder früh raus, denn wir wechseln die Insel. Wohin, erfahrt ihr im nächsten Blogpost.

An dieser Stelle wieder der übliche Hinweis, es muss erst wieder eine funktionierende Internetverbindung her, bevor ihr wieder von uns hört. Im aller ungünstigsten Fall, hört ihr erst in einer Woche wieder von uns, aber davon gehe ich mal nicht aus...
Die Statistik: das Wetter bot heute den besten Sonnenschein und wir hatten geschätze 31 Grad. Bilder sind 230 entstanden und "gerollert" sind wir rund 30 km.

Ein letzter Gruß aus Huahine, senden,
Jana & Kai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen