Dienstag, 9. Dezember 2014

Bora Bora im Regen

Heute Morgen ging es um 6 Uhr aus den Federn, denn die Koffer waren noch nicht fertig gepackt. Um kurz vor 7 hinauf zum Frühstück und heute gab es lecker Pancakes. Noch beim Frühstück wurde der Anker herauf geholt und los ging es Richtung Vaitape in den Hafen. Hier hieß es für uns Abschied nehmen, denn wir mussten von Bord. Unser Taxi wartete auch schon bei unserer Ankunft und so ging es gleich weiter ins Hotel. Hier waren wir um kurz vor halb neun. Da der normale Check in um 14 Uhr beginnt waren wir "ein wenig" früh dran. Nach den Formalitäten wurden wir erst einmal zum Frühstück geschickt und man sagte uns, dass man unser Zimmer so schnell wie möglich fertig machen will.
Nach unserem zweiten Frühstück gegen 9:15 Uhr überlegten wir was wir nun tun, bis unser Zimmer fertig ist. Als wir an der Rezeption vorbei kamen, hatte man schon gute Nachrichten für uns. Unser Bungalow ist einzugsbereit. Und so ging es ein wenig früher als üblich in unseren Überwasserbungalow. Wir liegen hier in erster Reihe mit bestem Blick in die Lagune. Das Einzige was den Blick trübt ist der Regen. Und der hielt praktisch den ganzen Tag an. Lediglich hin und wieder gab es eine kurze Regenpause. Für uns war das nicht so schlimm, denn unsere Taschen mussten dringend mal wieder geordnet werden. Und so verbrachten wir heute reichlich Zeit im Bungalow und beobachteten nebenbei das Unwetter wie es in der Lagune niederging.
    
 
 
 
Nach dem Unwetter überraschte uns das Hotel noch mit einem Früchteteller. Den haben wir so schnell verputzt, das es nicht einmal für ein Foto gereicht hat.
Zum Abendbrot haben wir gestern - untypisch - Pizza gegessen. Nach so langer Zeit war die Verlockung zu groß. Ich bin mir sicher, zuhause vermissen wir dann wieder die hiesigen lokalen Spezialitäten.
Viele Grüße 
Kai 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen