Samstag, 13. Dezember 2014

Bora Bora bye bye

Heute Morgen ging es kurz vor halb acht mit Weckerunterstützung aus den Federn. Nach einem entspannten Frühstück ging es langsam ans Koffer packen. Da die Check out Zeit 11 Uhr war, hatten wir mehr als genug Zeit. Und so saßen wir noch lange Zeit auf dem Balkon und genoßen die Aussicht. Gegen 11 Uhr sagten wir dem Kofferträger Bescheid, warum sollte man auch bei der Hitze selber schleppen...

Unsere Abfahrt am Hotel war um 12 Uhr also verbrachten wir die letzte Stunde in der Bibliothek des Hotels. Pünktlich um 12 Uhr kam der "Bus" um uns abzuholen. Nun ging es nach Vaitape, dem Hauptort von Bora Bora. Dort ging es aufs Schiff, denn der Flughafen liegt auf einem Motu und ist nur per Schiff erreichbar. Die Fahrzeit mit dem Schiff beträgt noch einmal 15 Minuten. So waren wir nach der Abreise um 12 Uhr am Hotel nun um12:45 Uhr am Flughafen angekommen. Das Gepäck aufgeben ging schnell und schon saßen wir am Gate, denn eine Sicherheitskontrolle gibt es auch hier nicht. 
Hier am Gate saßen wir nun noch einmal eine geschlagene Stunde, denn unser Flugzeug hatte Verspätung. Als es dann ca. 45 Minuten zu spät eintraf, musste erst noch getankt und beladen werden und so hielten wir die angekündigte Stunde Verspätung.
Während des Fluges hatten wir eine schöne Sicht auf die Insel Huahine:







Endlich auf unserer letzten Insel Moorea angekommen ging es auch zügig vorwärts. Das Transportmittel war schnell gefunden und hatte unsere Sachen ruck zuck eingeladen und los ging es. Während Bora Bora mit dem Auto in einer Stunde zu umrunden geht, brauchten wir hier auf Moorea schon 45 Minuten um von der Nordost- an die Nordwestseite zu kommen. Unterwegs noch kurz gestoppt, um die Wasservorräte aufzufüllen und schon waren wir im Hotel. Wir haben hier wieder direkten Meerblick.
Eben waren wir im hoteleigenen Restaurant mit Livemusik zum Samstagabend. Da hier bis kurz vor Weihnachten absolute Nebensaison ist, hatte das schon was mit der Musik. Zwei Musiker für 7 Gäste, das kann sich sehen lassen. Das Essen ist auch wieder Spitzenqualität und so liege ich wieder mit kugelrundem Bauch auf dem Bett und versuche euch ein paar Zeilen zu schreiben.

Übrigens wird es morgen noch einmal ein etwas ruhigerer Tag, denn es ist Sonntag und da ist auf Moorea alles geschlossen.

Bis Morgen,
Viele Grüße 
Jana & Kai 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen